Coudray

1518, Hoch-Renaissance, Zeit einer völlig neuen Weltsicht und grossen Meisterleistungen. Julien Coudray übergibt dem König François zwei Dolche mit den kleinsten, jemals produzierten Uhren im Knauf und leitet damit die moderne Uhrmacherkunst ein. Auf diesen Moment bezieht sich die Uhrenmarke Julien Coudray 1518: Genau so künstlerisch und ingeniös müssen die Werke aus ihrem Atelier sein.

Aufgabe

Da die Uhren alle in einem Segment zwischen 30'000.- bis 1'000'000.- verkauft werden, und die globale Zielgruppe schwer fassbare Superreiche Uhren-Aficionados sind, musste auch die Kommunikation die Regeln der Uhrenbranche aushebeln und absoluten Luxus gemischt mit Leidenschaft und Überraschung darstellen.   

 

Lösung

Der Auftritt der Marke Julien Coudray ist eine überraschende Mischung aus einem klassischen Renaissance-Look und provokativ avantgardistischen Punkt-Elementen. Das Logo entwickelt seine Kraft und Eleganz durch die überraschenden Ligaturen, welche sich an die hohe Uhrmacherkunst des Skelettierens anlehnen. Die weiteren Medien folgten immer dem Credo des Freigeistes: unter dem Claim "La Renaissance continue", haben wir eine Kommunikation kreiert, die diesen Freigeist der Renaissance weiter trägt und in allen Medien erlebbar macht.

 

Resultat

Die Medien fanden sehr schnell ihre Zielgruppe und waren so heiss begehrt, dass weit mehr nachgefragt als geliefert werden konnte. Es entstand eine Mund-zu-Mund-Propaganda, welche die Marke in der Zielgruppe schnell bekannt gemacht hat.

Brandbook

Das Brandbook nimmt, ganz im Sinne der Renaissance, revolutionäre Themen auf und kombiniert sie in einem Spannungsfeld zwischen Klassik und Punk. Es wird in den exklusiven Orten dieser Welt als Coffeetable Book aufgelegt und darf gerne auch „stibitzt“ werden.

 

 

Messeflyer

Der Messe-Flyer sollte offen zur Schau getragen werden. Dafür sorgte das Überformat und ein kostbarer Faksimile-Druck von einem eigens kreierten Bild der bekannte Künstlerin Daniela Brahm sowie eine eigens geschriebene Kurzgeschichte des bekannten Schriftstellers Leon de Winter. Dem Kunden wird ganz einfach Kunst geschenkt.

 

 

Messestand und Event

Der Messeauftritt war klein und fein. Er wurde gekrönt von einem Anlass für VIPs auf dem Schiff in Basel, an dem der Uhrmacher, der Gründer des bekannten Uhrenmagazin Watchtime und der CEO sich den Fragen der Interessierten stellten.

 

 

  VIP-Einladung

 

 

Corporate Design

Der Auftritt der Marke Julien Coudray ist eine überraschende Mischung aus sehr klassisch und fast provokativ avantgardistisch. Das Logo entwickelt seine Kraft und Eleganz durch die überraschenden Ligaturen, welche sich an die hohe Uhrmacherkunst des Skelettierens anlehnen. Für die einzelnen Medien besteht kein spezifisches Corporate, aber ein dominierender Color Code: Gold und Purpur wird, wie in der Renaissance, immer wieder als Grund- oder Akzentfarbe eingesetzt.